top of page

Sportlerehrung


Das Foto zeigt in der 1. Reihe v.l.:

Schützenkönig Andreas Sander, Bezirksbundesmeister Gerd Martens, die Präsidentin des Schützenkreises Vechta - Andrea Möllmann und Brudermeister Aloys (Obby) Olberding.

2. Reihe v.l.: Elke Tölke, Bärbel Kloppenburg, Ulla Bocklage, Bianca Sandkuhl und Tanja Hollinden.

3. Reihe: Helmut Funke, Franz-Josef Kröger, Jürgen Thölke, Carl Heinz Freese und Jörg Debbeler.

4. Reihe: Julius Koops, Franz Remer, Georg Marischen und Ulrich Kleene (es fehlt Josef Westerhoff).


Zum zweiten Mal waren jetzt die erfolgreichsten Rechterfelder Schützen zu einer kleinen Feier in ihrer Schützenklause eingeladen. Es handelte sich dabei um die Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften in Dortmund und Hannover sowie den Bundesmeisterschaften in Köln-Gymnich im Jahr 2023.

Nicht weniger als 16 Schützen/innen durften sich über einen gläsernen Ständer mit der Gravur "Ich war dabei - 2023" freuen.


Brudermeister Aloys Olberding hatte mit einer Begrüßungsrede den Abend eröffnet, bevor Andrea Möllmann als Kreispräsidentin und Gerd Martens (Bezirksbundesmeister) ihre Grußworte sprachen und später bei der Überreichung der Auszeichnungen mit "anpackten" und gratulierten.


Zunächst wurden noch einige Ehrungen nachgeholt, die auf der Generalversammlung im Januar nicht überreicht werden konnten. So erhielt Georg Marischen den "Hohen Bruderschaftsorden", Matthias Janßen das "Silberne Verdienstkreuz" und Maleen Marischen den "Jugend-Verdienstorden in Bronze". Die Überreichung erfolgte durch den Bezirksbundesmeister Gerd Martens und Aloys Olberding.


Dann folgte die Ehrung für die verdienten Sportschützen.


Jürgen Thölke, Franz Remer, Jörg Debbeler, Carl Heinz Freese, Franz-Josef Kröger und Bianca Sandkuhl waren auf der Bundesmeisterschaft in Köln-Gymnich dabei. Es fehlt hier Josef Westerhoff.


Für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund hatten sich Ulrich Kleene und Tanja Hollinden qualifiziert.


Sowohl in Köln als auch in Dortmund waren dabei: Elke Thölke, Bärbel Kloppenburg, Ulla Bocklage, Aloys Olberding, Georg Marischen, Julius Koops und Helmut Funke (Kloppenburg, Bocklage und Olberding waren auch bei der KK-DM in Hannover vertreten).


Für die Einzel- und Mannschaftsschützen, die auf dem "Treppchen" standen, gab es eine zusätzliche Anerkennung.


Neu in diesem Jahr war, dass aus einer Vorschlagsliste von 5 Kandidaten alle Anwesenden Sportler, Vorstandsmitglieder und Gäste den "Schütze/in des Jahres" wählen konnten. Die zu wählenden Kandidaten hatten sich durch ihre Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr besonders hervor getan.


Siegerin und damit "Schützin des Jahres" wurde Elke Thölke, die nicht nur schießsportlich herausragt, sondern sich auch regelmäßig in das Vereinsleben mit einbringt, immer da ist, wenn man sie braucht


.


Zum Ende wurden die beiden Ehrengäste Gerd Martens und Andrea Möllmann mit einem kleinen Dankeschön-Geschenk bedacht, ebenso auch Nicole Kleene aus Goldenstedt, die sich als ausgebildete C-Trainerin in regelmäßigen Abständen in die Trainingsarbeit (insbesondere bei der Jugend) in Rechterfeld mit einbringt.



Viele Gespräche an den Tischen folgten noch, bevor ein schöner Abend endete.

68 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page